SCHACHGESELLSCHAFT

Augsburg e.V. gegründet 1873

 


Schachfrauen sind am Zug

Start in die zweite Liga

 

Ein erfreulich guter Start in ihre 25. Zweitligasaison gelang den Frauen der Schachgesell-schaft Augsbug in der ersten Doppelrunde. Einem klaren 4:2 Sieg gegen Gastgeber Wadgassen /Differten folgte ein 3:3 gegen den langjährigen Erstligisten Schott Mainz.

 

Besonders in der Auftaktbegegnung überraschten die SGA-Frauen nach  ermüdender, fünfstündigen Anfahrt mit einer konzentrierten Leistung. Lisa Hapala rechtfertigte ihre Aufstellung am Spitzenbrett mit einem gerechten Remis. Nadja Jussupow, Nicole Nentwig und die frischgebackene bayerische Meistein Oda Lorenz zwangen ihre Gegnerinnen durch konsequentes Spiel zur Aufgabe. Den letzten halben Punkt steuerte Ulla Münch bei. Einzig Maria Horvath schenkte in Gewinnstellung ihrer Gegnerinn durch einen groben Patzer den Sieg. 

 

Gastgeschenke prägten die Begenung mit Schott Mainz. Nachdem Nadja Jussupow und Maria Horvath eine Stunde nach Spielbeginn die Punktgeschenke ihrer Gegnerinnen dankbar angenommen hatten,  fühlten sich die SGA-Frauen schon wie der sichere Sieger. Doch durch mangelnde Zielstrebigkeit erwiesen sich auch Lisa Hapala, Nicole Nentwig und Oda Lorenz als großzügig. In gut stehenden Partien ließen sie sich durch unnötige Fehler immer mehr in die Defensive drängen. und verloren schließlich. So war es Mannschaftsführerin Ulla Münch vorbehalten, durch ihren Sieg der Mannschaft  wenigstens einen Punkt zu retten.

(Labadié)

(aus der Augsburger Allgemeinen vom 7.10.2015)